PFEIFENPATENSCHAFT für die Walcker-Orgel in der Lukaskirche Planitz


Wie geht das?

 

1. Füllen Sie die Patenschafts­erklärung aus und senden Sie diese an:

Förderverein der Lukaskirche Planitz e.V., Schlossparkstraße 50, 08064 Zwickau

oder an

Ev.-Luth. Versöhnungskirchgemeinde Planitz, Schlossparkstraße 50, 08064 Zwickau

 

2. Überweisen Sie bitte den entsprechenden Betrag auf eines dieser beiden Konten:

Förderverein: Sparkasse Zwickau

IBAN DE18 8705 5000 2253 0068 00

BIC: WELADED1ZWI

Kirchgemeinde: Sparkasse Zwickau

IBAN: DE53 8705 5000 2253 0019 99

BIC: WELADED1ZWI

Verwendungszweck:

Pfeifenpatenschaft (unbedingt eintragen)

 

3. Sie erhalten von uns eine Urkunde für die gestiftete Pfeife und eine steuerwirksame Zuwendungsbescheinigung, sowie eine Namensgravur (wenn das zutrifft).


Die Walcker-Orgel

 

Nach Aufgabe und Stilllegung der Lukaskirche im Jahr 1968 wurde das Instrument in Einzel­teilen verkauft, nachdem eine Komplettabgabe gescheitert war. Damals konnte niemand ahnen, dass der 1993 gegründete Förderverein die Kirche zu neuem Leben erwecken würde. Die Walcker-Orgel von 1876 mit dem romantischen Klangbild gilt als wichtiges Zeugnis der Orgel­baukunst des 19.Jh. Die noch vorhandenen Bestände werden durch die Fa. Eule in Bautzen restauriert, und die nicht mehr vorhandenen Pfeifen dem Original entsprechend nachge­baut. Zum Kirchweihfest im Oktober 2021 soll das Instrument wieder in alter Schönheit und Pracht erstrahlen und erklingen.

 

Paten gesucht

 

Für die 1345 zu rekonstruierenden Pfeifen (Töne) werden Paten gesucht. Entsprechend Ihrer Spendenhöhe werden Ihnen eine oder mehrere Pfeifen zugewiesen und eine Urkunde ein­schließlich Spendenquittung ausgestellt. Es ist auch möglich ein komplettes Register, den Spieltisch oder die Restaurierung des Prospektes zu übernehmen. Die kostenintensiveren Prospektpfeifen erhalten (bei Zustimmung) die Namensgravur des Stifters auf der Pfeifenrück­seite. Sollten Sie eine Wunschpfeife haben, teilen Sie uns das bitte mit.

Das Patenschaftsprogramm steht unter der Schirmherrschaft eines Nachfahren des ersten Patronatsherrn aus Planitz: Herrn Bernhard von der Planitz, Botschafter a.D.





< Zurück          Startseite          Weiter >